Zurück

Lehrvideos für Lehrkräfte

MOOL Grundlagen der Arbeitsmarktökonomik – wenn Arbeitsangebot auf Arbeitsnachfrage trifft

Wieso verdienen manche Menschen mehr als andere? Warum gibt es eigentlich Arbeitslosigkeit? Und was kann man dagegen tun?
 
Prof. Dr. Mario Mechtel gibt in seinem Videovortrag einen Einblick in grundlegende ökonomische Konzepte des Arbeitsmarktes. Dabei beantwortet er Fragen zu der Entstehung des Arbeitsangebots und der Arbeitsnachfrage sowie deren Koordination über Such- und Matchingprozesse und der sich daraus ergebenden Arbeitslosigkeit. Die Auswirkungen von Arbeitslosigkeit sind weitgehend für die betroffenen Menschen. Sie verringern nicht nur das Einkommen, sondern führen mit steigender Arbeitslosigkeitsdauer zu Vernarbungseffekten im Sinne einer dauerhaft verminderten Lebenszufriedenheit. Arbeitslosigkeit zu reduzieren ist daher Aufgabe der Arbeitsmarktpolitik, die mit verschiedenen Maßnahmen wie Online-Plattformen zur Arbeitsvermittlung über Kündigungsschutzregeln bis hin zu Lohnsubventionen regulierend eingreift. Warum diese Instrumente bei Ökonomen teilweise umstritten sind und welche Risiken sie bergen, wird ebenfalls thematisiert. Daneben werden Ansätze zur Erklärung von Lohnbildung vorgestellt, wie z. B. die Effizienzlohntheorie und die Wirkungen von Lohnuntergrenzen, insbesondere von Mindestlöhnen auf die Arbeitsnachfrage und das Arbeitsangebot betrachtet.
 

Ansehen Um das Video anzusehen, registrieren Sie sich bitte kostenfrei auf teacheconomy.de oder loggen Sie sich ein. Klicken Sie dazu oben rechts auf den Menüeintrag „Login“ oder nutzen Sie das Registrierungsformular. Feedback

Unterrichtsmaterial zum Thema

Kurzinformationen

Themenbereich
Wirtschaftspolitik
Referent
Prof. Dr. Mario Mechtel
Zeitbedarf
35 Minuten
Literaturtipps
  • Kromphardt, J. (2014): Mindestlohn: Warnung vor massiven Arbeitsplatzverlusten wenig fundiert – eine Replik, Wirtschaftsdienst, ISSN 1613-978X, Springer, Heidelberg, Vol. 94, Iss. 1, pp 41-45.
  • Groll, D./Kooths, S. (2013): Vor der Bundestagswahl: Argumente für Mindestlöhne überzeugen nicht, Wirtschaftsdienst, Heft 8, S. 545-551.
  • Franz, Wolfgang (2013). Arbeitsmarktökonomik. Springer Gabler, Wiesbaden. 8. Auflage.
  • The Core Team (2017). The Economy: Economics for a Changing World. Chapter 9: The labour market: Wages, profits, and unemployment. Kostenfrei verfügbar online unter: https://www.core-econ.org/.
  • Wagner, Thomas und Elke Jahn (2004). Neue Arbeitsmarkttheorien. UTB, Stuttgart. 2. Auflage.
Schlagwörter
Arbeitslosigkeit, Arbeitsmarkt, Gleichgewichtslohn, Mindestlohn

Planspiele

Alternative text

Spielerisch wirtschaftliche Zusammenhänge erfahren und verstehen – mit unseren Planspielen WIWAG, OEKOWI und Isle of Economy

Zu den Planspielen

Lehrvideos für Lehrkräfte

Alternative text

Ökonomische Modelle in 30 Minuten verstehen – entdecken Sie unser neues videobasiertes Format für die Lehrerbildung

Zu den Lehrvideos

Entrepreneurship Education

Alternative text

Unternehmerisch Denken und Handeln – Potenziale entdecken und ökonomische Kompetenzen entwickeln

Zu den Materialien