Zurück

Document Soll der Staat Wettbewerbsverlierer absichern?

Das Verhältnis von Markt und Staat ist im Konzept der sozialen Marktwirtschaft prinzipiell veränderbar und damit Gegenstand wirtschaftspolitischer Gestaltungstätigkeit. Der Staat ist in vielfältiger Weise wirtschaftspolitisch aktiv, schafft beispielsweise einen ordnungspolitischen Rahmen und greift mithilfe von prozesspolitischen Maßnahmen in den Markt ein. Ein wiederkehrend diskutiertes Spannungs- und Entscheidungsfeld besteht in der staatlichen Intervention zur Absicherung von Wettbewerbsverlierern. Es wird in solchen Fällen darum gerungen, ob der Staat Unternehmen helfen soll, die vor einer Insolvenz stehen oder ob er nicht helfen soll, da Wettbewerb grundsätzlich auch Wettbewerbsverlierer erzeugt. Ein Urteil darüber, ob und inwiefern ein Staatseingriff in solchen und in anderen Fällen mit den Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft vereinbar ist, erfordert die Berücksichtigung unterschiedlicher Perspektiven und Kriterien.

Schülerinnen und Schüler stehen bei der Beurteilung derartiger Fragen vor der Herausforderung, unterschiedliche Perspektiven in ihren Urteilen hinreichend zu berücksichtigen. In der vorliegenden Unterrichtseinheit wird der Umgang der Schülerinnen und Schüler mit Perspektiven und Kriterien ordnungspolitischer Urteile am Beispiel der Unternehmenspleite von Air Berlin geschult. Im Fokus steht die Reflexion eigener Urteile im Lernprozess.

Unterrichtseinheit Lösungen Um die Lösungen anzusehen bzw. herunterzuladen, registrieren Sie sich bitte kostenfrei auf teacheconomy.de oder loggen Sie sich ein. Klicken Sie dazu oben rechts auf den Menüeintrag „Login“ oder nutzen Sie das Registrierungsformular. Feedback

Zugehöriges Material

METHOD

Digitale Umfrage

Die digitale Umfrage bietet die Möglichkeit, bekannte Methoden aus dem Präsenzunterricht mit digitaler Unterstützung einfacher zu organisieren und durchzuführen. Neben der Methode Positionslinie st... Weiterlesen

Video

Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft

Die Arbeit von Geringverdienern wieder mehr zu würdigen und ihnen ein existenzsicherndes Einkommen zu verschaffen, das ist die Idee des Mindestlohns. Dieser Erklärfilm erläutert, welche Zielkonflik... Weiterlesen

Kurzinformationen

Themenbereich
Soziale Marktwirtschaft
Zeitbedarf
2 - 3 Stunden
Stufe
Sekundarstufe II
Vorwissen

Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler… 

  • kennen die Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft zwischen wirtschaftlicher Freiheit und sozialer Absicherung (Wiederholung).
  • analysieren eine ordnungspolitische Entscheidung an einem Fallbeispiel.
  • reflektieren Urteilskriterien und unterschiedliche Perspektiven.
  • beurteilen, ob dieser staatliche Eingriff mit den Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft vereinbar ist.
Methoden
Podiumsdiskussion
Format
PDF-Datei
Schlagwörter
Markt, Marktkonformität, Ordnungspolitik, Solidarprinzip, Soziale Marktwirtschaft, Wettbewerbsprinzip

So könnte es weiter gehen

Document

Braucht freier Wettbewerb Regeln?

Gourmet-Burger statt normalen Hamburgern: ein Trend, der vor allem den großen Fast-Food-Ketten schwer zusetzen könnte. Schnelles und unkompliziertes Essen ist zwar nach wie vor gefragt, doch Frisch... Weiterlesen

Planspiele

Alternative text

Spielerisch wirtschaftliche Zusammenhänge erfahren und verstehen – mit unseren Planspielen WIWAG, OEKOWI und Isle of Economy

Zu den Planspielen

Lehrvideos für Lehrkräfte

Alternative text

Ökonomische Modelle in 30 Minuten verstehen – entdecken Sie unser videobasiertes Format für die Lehrerbildung

Zu den Lehrvideos

Publikationen

Alternative text

Unternehmerisch Denken und Handeln – Potenziale entdecken und ökonomische Kompetenzen entwickeln

Zu den Publikationen