Zurück

Document Neu Anbieter und Nachfrager im Polypol, Oligopol und Monopol: Wer zieht den Kürzeren, wer sitzt am längeren Hebel?

Hätte ein Anbieter einen Wunsch frei, würde er sich eine Sache sicher wünschen: Mehr Marktmacht. Jeder Anbieter sehnt sich schließlich einen Markt herbei, an dem er selbst am längsten Hebel sitzt und so den für ihn idealen Preis bestimmen kann. Deshalb versuchen auch die Anbieter gleicher oder ähnlicher Produkte ihre Konkurrenten vom Markt zu verdrängen. Sind sie darin erfolgreich, entwickelt sich aus dem Polypol eine andere Marktform: Nur wenige oder sogar nur ein Anbieter haben die komplette Marktmacht inne und bestimmen den oftmals hohen Preis. Wie gut, dass es Gesetze gegen das Ausnutzen der Marktmacht und damit zum Schutz der Nachfrager gibt. Doch warum lässt der Staat dann bestimmte Monopole trotzdem zu?

In dieser Unterrichtseinheit erleben die Schülerinnen und Schüler, wie es um den Wettbewerb und damit um die Preisbildung in einem Polypol, Oligopol und (natürlichen) Monopol bestellt ist. Anschließend versetzen sie sich in die Rolle eines Unternehmens mit Monopolstellung und versuchen so eine ökonomisch (und moralisch?) sinnvolle Preisentscheidung zu treffen. Dabei greifen sie auf die digitale Entscheidungsmatrix zurück, die es ihnen erlaubt, ihre Entscheidung digital zu verorten und zu begründen.

Unterrichtseinheit Lösungen Um die Lösungen anzusehen bzw. herunterzuladen, registrieren Sie sich bitte kostenfrei auf teacheconomy.de oder loggen Sie sich ein. Klicken Sie dazu oben rechts auf den Menüeintrag „Login“ oder nutzen Sie das Registrierungsformular. Feedback

Zugehöriges Material

METHOD

Digitale Umfrage

Die digitale Umfrage bietet die Möglichkeit, bekannte Methoden aus dem Präsenzunterricht mit digitaler Unterstützung einfacher zu organisieren und durchzuführen. Neben der Methode Positionslinie st... Weiterlesen

Kurzinformationen

Themenbereich
Grundannahmen ökonomischen Denkens
Zeitbedarf
2 Unterrichtsstunden
Stufen
Sekundarstufe I
Gymnasium 7/8
Vorwissen

Vollkommener Markt, Preisbildung, Preispolitik, Absatz

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler …

  • analysieren Statistiken und stellen diese in einen logischen Zusammenhang.
  • benennen und beschreiben die Marktformen Polypol, Oligopol und Monopol. 
  • ordnen der Deutschen Bahn AG begründet eine Marktform zu.
  • prognostizieren die künftige Marktstellung der Deutschen Bahn AG.
Methoden
Simulation, Statistikanalyse
Format
PDF-Datei
Schlagwörter
Gleichgewichtspreis, Markt, Marktformen, Monopol, Oligopol, Polypol, Preisbildung, Preis-Mengen-Diagramm
Erscheinungsjahr
2019

Planspiele

Alternative text

Spielerisch wirtschaftliche Zusammenhänge erfahren und verstehen – mit unseren Planspielen WIWAG, OEKOWI und Isle of Economy

Zu den Planspielen

Lehrvideos für Lehrkräfte

Alternative text

Ökonomische Modelle in 30 Minuten verstehen – entdecken Sie unser videobasiertes Format für die Lehrerbildung

Zu den Lehrvideos

Publikationen

Alternative text

Unternehmerisch Denken und Handeln – Potenziale entdecken und ökonomische Kompetenzen entwickeln

Zu den Publikationen