Zurück

Video Faktorproportionentheorie

Dr. Jakob Schwab vom Deutschen Institut für Entwicklungspolitik erklärt in einem Kurzclip das Heckscher-Ohlin-Theorem.

Anders als das "Ein-Faktoren-Modell" von David Ricardo, berücksichtigt das Modell von Heckscher-Ohlin neben dem Produktionsfaktor Arbeit auch den Produktionsfaktor Kapital. Demnach werden Länder den Produktionsfaktor intensiv nutzen, der verhältnismäßig reichlich vorhanden und damit billiger ist. Ökonomisch sinnvoll ist diese Spezialisierung, da in jedem Land der knappe und damit teurere Produktionsfaktor sparsamer eingesetzt wird.

 

Bei Vimeo ansehen Feedback

Zugehöriges Material

Kurzinformationen

Themenbereich
Wirtschaftliche Globalisierung
Zeitbedarf
3:55 Minuten
Stufe
Sekundarstufe II
Vorwissen

Dimensionen der Globalisierung, Faktoren und Indikatoren der Globalisierung

Format
Video
Schlagwörter
Arbeitsteilung, Globalisierung, Welthandel
Erscheinungsjahr
2017