Zurück

Document Vermögens- und Gehaltsunterschiede in Deutschland: wäre mehr Gleichheit gerechter?

Nicht nur in den Wahlprogrammen der Parteien, sondern auch aus der Gesellschaft wird immer wieder die Forderung nach mehr „sozialer Gerechtigkeit“ laut. Aber was ist eigentlich sozial gerecht? Es ist gar nicht so einfach, eine allumfassende Antwort auf diese Frage zu finden.

Am Beispiel der Lohnunterschiede zwischen verschiedenen Berufen wird diskutiert, ob es tatsächlich gerechter wäre, alle Menschen gleich zu entlohnen, obwohl es unterschiedliche Qualifikationen und eine unterschiedliche Nachfrage abhängig von Branchen gibt.

Wäre eine Gesellschaft, in der alle gleich behandelt werden, also überhaupt gerecht?

Unterrichtseinheit Lösungen Um die Lösungen anzusehen bzw. herunterzuladen, registrieren Sie sich bitte kostenfrei auf teacheconomy.de oder loggen Sie sich ein. Klicken Sie dazu oben rechts auf den Menüeintrag „Login“ oder nutzen Sie das Registrierungsformular. Feedback

Zugehöriges Material

Kurzinformationen

Themenbereich
Soziale Marktwirtschaft
Zeitbedarf
3 Unterrichtsstunden
Stufe
Sekundarstufe II
Vorwissen

Kompetenzen in Statistikanalyse

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler …

  • untersuchen an einem Fallbeispiel verschiedene Gerechtigkeitsgrundsätze.
  • werten Statistiken zu Gehältern und zur Vermögensverteilung in Deutschland aus.
  • erklären zentrale Gründe für Einkommensunterschiede.
  • bewerten die These, dass eine Gesellschaft Ungleichheit braucht.
  • vertreten eine eigene Position hinsichtlich einer gerechten Einkommens- und Vermögensverteilung.
Methoden
Positionslinie, Statistikanalyse
Format
PDF-Datei
Schlagwörter
Einkommensverteilung, Gerechtigkeitsprinzipien, Soziale Ungleichheit, Vermögensverteilung
Erscheinungsjahr
2017

So könnte es weitergehen