Zurück

Document Neu Nachhaltig konsumieren – möglich und wünschenswert?

Ob beim Einkaufen, Reisen oder Wohnen: Unser täglicher Konsum hat Auswirkungen auf die Umwelt. Tatsächlich ist er sogar für einen Großteil der Treibhausgasemissionen in Deutschland verantwortlich. Die intensive Nutzung von Industriegütern wie Autos oder Computer hat außerdem einen hohen Wasserverbrauch zur Folge. Dieser betrifft häufig Produktions- beziehungsweise Zulieferländer, in denen Wasser ohnehin knapp ist. Auch der Raubbau an natürlichen Ressourcen verursacht oft irreparable Umweltschäden. Mit der Globalisierung ist einerseits für die Konsumenten das Angebot an Produkten und Dienstleistungen zu immer geringeren Preisen gestiegen. Andererseits haben sich der Konkurrenzkampf zwischen den Unternehmen und der Preisdruck auf Erzeuger und Lieferanten verschärft. Da die Konsumenten möglichst wenig für ein Produkt bezahlen wollen, verlegen viele Unternehmen Teile ihrer Produktion in Länder, in denen die Lohnkosten niedrig sind. Dort werden allerdings Umwelt- und Sozialstandards nicht immer eingehalten. All dies verdeutlicht: Wir alle sollten unsere Kaufentscheidungen reflektieren und unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit treffen.

Mithilfe eines alltagsbezogenen Films sowie weiterer Materialien setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Bedeutung von Nachhaltigkeit auseinander und reflektieren schließlich ihr eigenes Konsumverhalten kritisch.

Unterrichtseinheit Lösungen Um die Lösungen anzusehen bzw. herunterzuladen, registrieren Sie sich bitte kostenfrei auf teacheconomy.de oder loggen Sie sich ein. Klicken Sie dazu oben rechts auf den Menüeintrag „Login“ oder nutzen Sie das Registrierungsformular. Feedback

Zugehöriges Material

Kurzinformationen

Themenbereich
Haushalt, Konsum & Geld
Zeitbedarf
2 Unterrichtsstunden
Stufen
Sekundarstufe I
Gymnasium 7/8
Vorwissen

Bedürfnisse, Güter und Knappheit, ökonomisches Prinzip

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erklären den Begriff Nachhaltigkeit sowie die damit verbundenen Nachhaltigkeits- dimensionen.
  • begründen die Notwendigkeit von Nachhaltigkeit.
  • beurteilen multiperspektivisch konkrete Nachhaltigkeitsprojekte.
  • überprüfen ihr eigenes Konsumverhalten kritisch.
Methoden
Mindmap
Format
PDF-Datei
Schlagwörter
Konsum, Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitsdreieck
Erscheinungsjahr
2020

So könnte es weitergehen