Zurück

Document Wie bilden sich Preise auf dem vollkommenen Markt?

Ob Flohmärkte, Wochenmärkte, Immobilienmärkte, Ausbildungsmärkte oder Onlinemarktplätze wie E-Bay – die Vielfalt an Märkten ist groß und doch steckt ein System dahinter: es ist der Ort, an dem Anbieter und Nachfrager aufeinandertreffen, um Güter, Dienstleistungen oder gar ihre Arbeitskraft anzubieten bzw. diese nachzufragen. Der wohl bekannteste und am meisten verbreitete Markt ist der Gütermarkt bzw. Warenmarkt, bei dem die Anbieter als Verkäufer und Nachfrager als Käufer aufeinandertreffen. Klingt ganz einfach, wären da nicht die unterschiedlichen Interessen der Verkäufer und Käufer. Während die einen ihre Güter für einen möglichst hohen Preis verkaufen wollen, wollen die Käufer möglichst wenig bezahlen. Wie kann dieser Gegensatz überwunden werden?

Spielerisch erleben die Schülerinnen und Schüler in einem Onlinegame, dass die Preisvorstellungen von Anbietern und Nachfragern sehr unterschiedlich sein können. Denn hier schlüpfen sie selbst in die Rolle von Käufern und Verkäufern und handeln Preise auf einem fiktiven Markt aus. Sie verstehen, wie sich der Gleichgewichtspreis bildet und stellen abschließend die Preisentwicklung grafisch in einem Preis-Mengen-Diagramm dar.

Unterrichtseinheit Lösungen Um die Lösungen anzusehen bzw. herunterzuladen, registrieren Sie sich bitte kostenfrei auf teacheconomy.de oder loggen Sie sich ein. Klicken Sie dazu oben rechts auf den Menüeintrag „Login“ oder nutzen Sie das Registrierungsformular. Feedback

Zugehöriges Material

Spiel

Marktspiel

In diesem digitalen Lernspiel begeben sich die Schülerinnen und Schüler in die Rolle eines Käufers bzw. Verkäufers auf einem Apfelmarkt und handeln den Preis für eine Kiste Äpfel aus. Am Ende sollt... Weiterlesen

Kurzinformationen

Themenbereich
Grundannahmen ökonomischen Denkens
Zeitbedarf
2 Stunden
Stufen
Sekundarstufe I
Gesamtschule 7/8
Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler …

  • erklären, was ein Markt ist.
  • erschließen die unterschiedlichen Interessen der Marktteilnehmer.
  • erläutern, wie Preise auf Märkten zustande kommen.
  • beschreiben, wie sich der Gleichgewichtspreis bildet.
  • stellen die Preisentwicklung grafisch im Preis-Mengen-Diagramm dar (E-Niveau).
Methoden
Simulation, Lerntempoduett
Format
PDF-Datei
Schlagwörter
Angebot, Gleichgewichtspreis, Markt, Nachfrage, Preisbildung, Preis-Mengen-Diagramm

Planspiele

Alternative text

Spielerisch wirtschaftliche Zusammenhänge erfahren und verstehen – mit unseren Planspielen WIWAG, OEKOWI und Isle of Economy

Zu den Planspielen

Lehrvideos für Lehrkräfte

Alternative text

Ökonomische Modelle in 30 Minuten verstehen – entdecken Sie unser videobasiertes Format für die Lehrerbildung

Zu den Lehrvideos

Publikationen

Alternative text

Unternehmerisch Denken und Handeln – Potenziale entdecken und ökonomische Kompetenzen entwickeln

Zu den Publikationen