Zurück

Document Neu Der lange Weg zur europäischen Wirtschafts- und Währungsunion

Wie kann die europäische Integration weiter vorangetrieben werden? Diese Frage stellten sich bereits die Staats- und Regierungschefs 1969 bei ihrem Gipfeltreffen in Den Haag. Ihre Vision: eine Europäische Wirtschafts- und Währungsunion. Doch bis zur Verwirklichung dieses Vorhabens sollte es noch ein langer Weg werden. Heute ist die wirtschaftliche Integration in der EU weit vorangekommen und wir können auf viele Errungenschaften zurückblicken. Ein erster Meilenstein war sicherlich der gemeinsame EU-Binnenmarkt, der nicht nur für die EU-Bürgerinnen und Bürger und die europäischen Unternehmen viele Vorteile brachte, sondern auch Europa als Handelspartner mit mehr Gewicht gegenüber den Großmächten USA und China auf internationaler Bühne auftreten ließ. Trotz all dieser Errungenschaften wurde schnell offensichtlich, dass ein gemeinsamer Binnenmarkt sein Potential nur voll entfalten kann, wenn weitere Integrations- schritte folgen. Es fehlte eine gemeinsame Währung. Im Jahr 1999 wurde auch diese Vision Realität. Die Einführung einer einheitlichen europäischen Währung ist der bisher einschneidendste Schritt auf dem Weg zur Vereinigung Europas. Heute ist der Euro als Zahlungsmittel aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Gemeinschaftswährung verbindet 19 Länder und zählt zu den wichtigsten Zahlungsmitteln der Welt.

Die Unterrichtseinheit wirft einen Blick zurück. In einem interaktiven Zeitstrahl erkunden die Schülerinnen und Schüler die zentralen Meilensteine auf dem Weg zur Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion bis hin zur Euro-Einführung. Sie diskutieren die Frage, wo die EU im wirtschaftlichen Integrationsprozess heute steht und welchen Herausforderungen sie sich gegenübersieht. Dabei liegt vor allem ein Schwerpunkt auf den Herausforderungen der Währungsunion und den Erfolgsaussichten für den Euro.

Unterrichtseinheit Lösungen Um die Lösungen anzusehen bzw. herunterzuladen, registrieren Sie sich bitte kostenfrei auf teacheconomy.de oder loggen Sie sich ein. Klicken Sie dazu oben rechts auf den Menüeintrag „Login“ oder nutzen Sie das Registrierungsformular. Feedback

Zugehöriges Material

MOOC Neu

Geschichte der EWWU interaktiv

Heute ist der Euro für Millionen von EU-Bürgerinnen und Bürgern die gemeinsame Währung und aus ihrem Alltag nicht mehr wegzudenken. Ebenso ist das Reisen in der EU ohne Grenzkontrollen und der fre... Weiterlesen

Kurzinformationen

Themenbereich
Europäische Wirtschafts- und Währungspolitik
Zeitbedarf
2 -3 Unterrichtsstunden
Stufe
Sekundarstufe II
Vorwissen

EU-Integrationsprozess, Euro, Wechselkurse

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erklären die wichtigsten Entwicklungsstufen der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion.
  • setzen sich mit den Vorteilen und Herausforderungen einer gemeinsamen europäischen Währung auseinander.
  • entwickeln ein Zukunftsszenario für den europäischen Wirtschaftsraum.
Methoden
Lernplakat, Placemat / Platzdeckchen-Methode, Elevator Pitch, Szenario-Methode
Format
PDF-Datei
Schlagwörter
EU-Binnenmarkt, Euro, Europäische Wirtschafts- und Währungsunion, Vertrag von Maastricht
Erscheinungsjahr
2020

So könnte es weitergehen

Document

Warum Euro als Gemeinschaftswährung?

Mit Euro zu zahlen, ist für uns ganz selbstverständlich und weit weg ist die Erinnerung an die D-Mark. Alle Kartenzahlungen und Überweisungen werden in Euro abgewickelt. Und das nicht nur in Deutsc... Weiterlesen