Zurück

Document Neu Mein Ausbildungsvertrag: Muss ich alles wissen, was drin steht?

Der eine interessiert sich für Pflanzen und hat einen grünen Daumen. Die andere schraubt in jeder freien Minute an ihrem Moped herum. Ganz klar: Er möchte Gärtner werden, sie Mechatronikerin. Ein Glück, wenn Interessen einen klar in eine Richtung lenken und feststeht: Das ist mein Traumjob, ich werde in diesem Beruf eine Ausbildung machen.

In dieser Unterrichtseinheit bekommen die Schülerinnen und Schüler Einblicke in den Ausbildungsvertrag. Dass das Erlernen eines Berufes mit besonderen Herausforderungen, Abhängigkeiten und Pflichten für junge Menschen verbunden ist, bedeutet nicht, zugleich recht- und schutzlos zu sein. Auszubildende und Ausbildungsbetrieb sind durch einen Vertrag wechselseitig gebunden, der wiederum an einen gesetzlichen Rahmen gebunden ist.

Die Schülerinnen und Schüler lernen als Einstieg die 15-jährige Mariam kennen, die nach Klasse 10 eine Ausbildung beginnen möchte. Im weiteren Unterrichtsverlauf begleiten die Schülerinnen und Schüler Mariam während ihrer Ausbildung: Sie erarbeiten Merkmale ihres Ausbildungsvertrages zur KFZ-Mechatronikerin und werden mit „Mariams Blogs“ konfrontiert. Anhand von Fallbeispielen und unter Bezug auf Gesetze beraten sie eigenständig Auszubildende über Rechte und Pflichten.

Unterrichtseinheit Lösungen Um die Lösungen anzusehen bzw. herunterzuladen, registrieren Sie sich bitte kostenfrei auf teacheconomy.de oder loggen Sie sich ein. Klicken Sie dazu oben rechts auf den Menüeintrag „Login“ oder nutzen Sie das Registrierungsformular. Feedback

Zugehöriges Material

MOOC Neu

Ausbildungvertrag interaktiv

Mit der Beendigung der Schule steht für viele Schülerinnen und Schüler eine berufliche Ausbildung an. Basis dafür ist ein Berufsausbildungsvertrag (kurz: Ausbildungsvertrag), sprich ein Vertrag zwi... Weiterlesen

Kurzinformationen

Themenbereich
Berufsorientierung, Berufs- und Arbeitswelt
Zeitbedarf
2 Unterrichtsstunden
Stufen
Sekundarstufe I
Gesamtschule 9/10
Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler …

  • erwerben Wissen über die Rechte und Pflichten von Auszubildenden und die gesetzlichen Grundlagen.
  • beurteilen an Kriterien orientiert die Rechtmäßigkeit des Verhaltens von Auszubildenden und der Entscheidungen von Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern.
  • analysieren Fallbeispiele aus der Ausbildung und beurteilen sie im Hinblick auf die gesetzlichen Grundlagen
Methoden
Fallstudie, Partnerbriefing
Format
PDF-Datei
Schlagwörter
Berufsbildungsgesetz, Berufsorientierung, Berufswahl
Erscheinungsjahr
2021

So könnte es weitergehen