Zurück

Document Globaler Freihandel – Entwicklungshemminis oder Wachstumsmotor für die Entwicklungsländer?

Freihandel soll nach der klassischen Handelstheorie von David Ricardo (komparative Kostenvorteile) den Wohlstand aller fördern. Aber profitieren wirklich alle gleichermaßen von internationaler Arbeitsteilung und globalem Wettbewerb? Die Globalisierung hat während der vergangenen zwei Jahrzehnte den Wohlstand in den Industrieländern vermehrt. Die EU will ihren Handel mit Afrika sogar intensivieren und damit unter anderem Fluchtursachen bekämpfen. Sie setzt dabei auf Freihandelsabkommen (Economic Partnership Agreements, kurz EPA). Doch ist die damit verbundene Marktöffnung für Entwicklungsländer wirklich von Vorteil?

Am Beispiel der Entwicklung von Ghana beleuchten die Lernenden die Auswirkungen des Freihandels für Entwicklungsländer und hinterfragen diese kritisch. Eine interaktive Statistik unterstützt die Analyse mit Zahlenmaterial. Dabei wird sich zeigen, dass die beidseitige Öffnung der Märkte nicht nur Chancen, sondern auch Probleme für die unterentwickelten Staaten mit sich bringt.

Unterrichtseinheit Lösungen Um die Lösungen anzusehen bzw. herunterzuladen, registrieren Sie sich bitte kostenfrei auf teacheconomy.de oder loggen Sie sich ein. Klicken Sie dazu oben rechts auf den Menüeintrag „Login“ oder nutzen Sie das Registrierungsformular. Feedback

Zugehöriges Material

Kurzinformationen

Themenbereich
Wirtschaftliche Globalisierung
Zeitbedarf
2 Stunden
Stufe
Sekundarstufe II
Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler …

  • beschreiben die Ziele der EU-Freihandelsabkommen mit Afrika.
  • analysieren die positiven und negativen Auswirkungen des Freihandels auf ein Entwicklungsland am Beispiel Ghana.
  • nehmen abschließend Stellung zu der Fragestellung des Moduls: Freihandel – Entwicklungshemmnis oder Wachstumsmotor für die Entwicklungsländer?

 

Methoden
Positionslinie, Lernplakat
Format
PDF-Datei
Schlagwörter
Entwicklungsländer, Freihandel, Globalisierung, Komparative Kostenvorteile, Protektionismus, Terms of Trade

So könnte es weiter gehen

Planspiele

Alternative text

Spielerisch wirtschaftliche Zusammenhänge erfahren und verstehen – mit unseren Planspielen WIWAG, OEKOWI und Isle of Economy

Zu den Planspielen

Lehrvideos für Lehrkräfte

Alternative text

Ökonomische Modelle in 30 Minuten verstehen – entdecken Sie unser videobasiertes Format für die Lehrerbildung

Zu den Lehrvideos

Entrepreneurship Education

Alternative text

Unternehmerisch Denken und Handeln – Potenziale entdecken und ökonomische Kompetenzen entwickeln

Zu den Materialien